Zum Geburtstag hab ich einen Sack voll weißer Bergschafwolle bekommen.
Die Wolle ist sehr schön, wenig Einstreu, kaum Nachschnitt, teilweise sehr schöne Locken
Einen Teil davon hab ich gleich gewaschen, kardiert und gefärbt.
Schon länger wollte ich endlich das Färben mit Ashfordfarben ausprobieren.
Nach der “Alles-in-einem-Topf”-Methode hab ich die kardierte Wolle mit verschiedenen Farbtönen bemalt, in einen Kochtopf geschichtet und eine Stunde gekocht.
Das Ergebnis sind sehr schöne zusammenpassende Farbtöne.